Arbeitskreis URBANE KUNST & KULTUR DEUTSCHLAND

Die langen Vorbereitungen und Bemühungen einen aktiven und starken Arbeitskreis zu stellen, haben sich gelohnt.

 

Der Arbeitskreis „URBANE KUNST & KULTUR DEUTSCHLAND“ wurde heute gegründet. Die Geschäftsordnung wurde gemeinsam bestimmt und der Vorsitz, sowie zwei Stellvertreter wurden von allen Teilnehmern benannt und einstimmig gewählt.

1. Vorsitzender: Ben Mansour | Stellvertretende Vorsitzende: Moritz Tonn, Florian (Urban Lines).

Teilnehmer waren:
Moritz Tonn (SpraycanChance e.V.), Oliver Bruns, Ulrike Pflugbeil-Mansour, Ben Mansour (Sprühlinge e.V.), Thaer El-Jomaa (DAF Verein Freierträger der Jugendarbeit), Florian, Sinan (Urban Lines UG), Senor Schnu (Wandelism UG),
Sowie: Diana Marossek, Jochen Küpper, Marie Mutterer, Damian Yves Rhode, vertreten durch Skalmo als Stimmberechtigte Person.

Gründung des Arbeitskreis „Urbane Kunst & Kultur Deutschland“ UKKD

Liebe Freundinnnen und Freunde,
wir möchten euch hiermit zur Gründung des Arbeitskreis “Urbane Kunst & Kultur Deutschland” einladen.

Die Gründung findet am 12.12.2018 um 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten des DAF Vereines, Lynarstr. 35a, 13585 Berlin, statt.

Einladung & Tagesordnung als PDF-Datei:  UKKD Tagesordnung

Der Arbeitskreis UKKD berät bei der Planung, Umsetzung und bei Förderanträgen für Kunst & Kulturprojekten und ist unabhängig und überparteilich. Der Arbeitskreis UKKD befasst sich mit allen Fragen der Interkulturellen Arbeit im Bereich der Urbanen Kunst & Kultur in und aus Berlin, damit eng verbunden ist die Jugendarbeit im Bereich Förderung, sozialer Integration,Partizipation und *Inklusion in allen Bezirken von Berlin.

Der Arbeitskreis UKKD setzt sich für respektvollen Umgang in einer Gemeinschaft ein, für Teilhabe und Chancengleichheit und dem gleichberechtigten Zusammenleben aller Menschen in Berlin, unabhängig von ihrer ethnischen und kulturellen Herkunft, des Geschlechtes, der Religion, ihrer Weltanschauung, mit oder ohne einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität.

URBAN LINES 2018 – Ein voller Erfolg!

Wir sagen Danke an jeden einzelnen Besucher der temporären Ausstellungsreihe URBAN LINES.

Ganze 11.432 Besucher haben in nur 10 Tagen diese einmalige und Zeitbegrenzte Ausstellung mit Ihren Werken von über 100 Graffiti Artist auf 4.000 m² besichtigt.

Ab Dezember beginnen nun die Sanierungsarbeiten im Rohrdamm und damit räumt URBAN LINES die Bühne für einen Office Komplex.

Die Immobilien Besitzer waren schwer beeindruckt von den Werken und werden einige der Kunstwerke nach der Umbauphase wieder anbringen lassen.

Wer und wie ist noch zu klären.